Geschwindigkeitsmessung durch Hinterherfahren

Bei dieser Geschwindigkeitsfeststellung (mit dem ungeeichten Tacho des Polizei-KFZ) sind diverse Vorgaben zu beachten, u.a.

  • muss der Abstand beider Fahrzeuge ungefähr gleichbleibend sein
  • der Abstand darf nicht mehr als den angezeigten Tachowert betragen
  • die Strecke beträgt mindestens das fünffache des Tachowertes
  • es ist ein Sicherheitsabschlag von mindestens 20% zu nehmen
  • nachts sollte sich das gemessene KFZ im Lichtkegel des Polizeifahrzeugs befinden oder aber anders absolut sicher zuzuordnen sein
Dieser Beitrag wurde unter Hinterherfahren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.