Aufwendungen für Erststudium als Werbungskosten

Seit 2004 gilt ein Abzugsverbot für Kosten eines Erststudiums gem. § 12 Abs.V EStG. Dies gilt allerdings nicht, wenn es sich um ein Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung handelt und ein hinreichender Zusammenhang mit einer später angestrebten Tätigkeit besteht.

BFH, VI R 14 / 07

Tipp:

Auch die Kosten eines Erststudiums sind abziehbar, wenn sie im Rahmen eines Dienstverhältnisses anfallen.

Und i.H.v. bis zu 4.000,00 € p.a. sind alle Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung – also auch Kosten eines Erststudiums – als Sonderausgaben abziehbar.

Dieser Beitrag wurde unter Steuer- und Steuerstrafrecht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.