Archiv der Kategorie: Steuer- und Steuerstrafrecht

News – Steuerrecht oder Steuerunrecht

Kraftfahrzeugsteuerhinterziehung durch Fahrten mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug

Im entschiedenen Fall hatte sich der Angeklagte sogenannte Dublettenkennzeichen anfertigen lassen und an einem Fahrzeug angebracht, für das diese Kennzeichen nicht vorgesehen waren. Anschließend fuhr er mit dem Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr, obwohl das Fahrzeug weder zugelassen, versichert oder der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht, Verkehrsrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Steuerfreier Veräußerungsgewinn selbstgenutzter immobilien

Nach § 23 EStG ist die Veräußerung selbstgenutzter immobilien steuerfrei, wenn diese zwischen Anschaffung un Veräußerung durchgängig selbstgenutzt wurden. Dies gilt auch, wenn die Selbstnutzung im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorhergehenden Jahren stattfand. Unter der zweiten Alternative … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Mehrere häusliche Arbeitszimmer in verschiedenen Haushalten

Die steuerliche Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für häusliche Arbeitszimmer sind in $ 4 Abs.V S.1 Nr.6c S.3 EstG typisierend auf den Betrag von 1.250,00 € beschränkt. Diese Grenze gilt auch, wenn der Steuerpflichtige mehrere häusliche Arbeitszimmer in verschiedenen Haushalten genutzt. BFH, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Umfang der Schadensersatzpflicht bei Versäumung einer rechtzeitigen steuerrechtlichen Selbstanzeige

Den Steuerberater, der es versäumt, rechtzeitig eine steuerrechtliche Selbstanzeige vollständig zu erstellen und abzugeben, trifft eine Schadensersatzpflicht gegenüber seinem Mandanten. Mit erfasst ist die später verhängte Geldstrafe einschließlich etwaiger Verteidigerkosten, insoweit greift kein Verbot, die strafrechtliche Sanktion zivilrechtlich auf den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht, Zivilrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Aufwendungen für eine künstliche Befruchtung als außergewöhnliche Belastung

Grundsätzlich sind Aufwendungen für eine künstliche Befruchtung als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG abzugsfähig. Voraussetzung ist das Vorliegen von Sterilität. Auch müssen die Vorgaben des ESchG (Gesetz zum Schutz von Embryonen) eingehalten werden. Insoweit liegt aber kein Verstoß gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar