Archiv der Kategorie: Steuer- und Steuerstrafrecht

News – Steuerrecht oder Steuerunrecht

Einladung zu Luxus-Kreuzfahrt

Es fehlt bei der Einladung zu einer Luxus-Kreuzfahrt an der notwendigen Vermögensmehrung, so dass keine Schenkungssteuer anfällt. Der Kläger und seine Lebensgefährtin hatten eine fünfmonatige Weltreise in einer Luxuskabine unternommen, die Kosten beliefen sich insgesamt auf rund 500.000 €. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Sonderausgabenabzug für selbstgetragene Krankheitskosten

Trägt ein privat krankenversicherter Steuerpflichtiger seine Krankheitskosten selbst, um so in den Genuss einer Beitragserstattung der Krankenkasse zu kommen, können diese Kosten nicht als Sonderausgaben abgezogen werden. Im entschiedenen Fall hatte der Steuerpflichtige seine Beiträge abzüglich der Beitragserstattung zu Grunde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Aufwendungen des nebenberuflichen Übungsleiters

Erzielt ein Trainer steuerfreie Einnahmen unterhalb des sogenannten Übungsleiterfreibetrages nach § 3 Nr.26 EStG, kann er die damit zusammenhängenden Aufwendungen insoweit abziehen, als sie die Einnahmen übersteigen. BFH, III R 23/15 Im entschiedenen Fall erhielt der Übungsleiter eine Vergütung von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Einheitsbewertung zur Bemessung der Grundsteuer ist verfassungswidrig

Auch wenn dem Gesetzgeber bei einer Bemessungsgrundlage und entsprechenden Bewertungsregeln ein großer Spielraum zusteht, müssen diese Parameter geeignet sein, den Belastungsgrund der Steuer zu erfassen und die Relation der Wirtschaftsgüter zueinander realitätsgerecht abbilden. Die derzeitigen Bewertungsregeln zur Bemessung der Grundsteuer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar

Der Eigentumsverschaffungsanspruch entspricht nicht dem Eigentum

Der von Todes wegen erfolgte Erwerb eines Anspruchs auf Eigentumsverschaffung an einem Familienheim, der durch eine Auflassungsvormerkung gesichert ist, ist erbschaftssteuerrechtlich nicht gleichzusetzen mit bestehendem Eigentum. Es greift nicht die Steuerbefreiung nach § 13 I Nr.4b ErbStG, hierzu hätte der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Steuer- und Steuerstrafrecht | Hinterlasse einen Kommentar