Gebrauchtwagenkauf durch einen Kfz-Händler

Der Händler kann die Rückabwicklung eines Kaufvertrages auch dann verlangen, wenn er das Fahrzeug vor Vertragsabschluss in seiner eigenen Werkstatt untersucht hat, das KFZ aber entgegen der vertraglichen Vereinbarung weder unfall- noch nachlackierungsfrei ist.

OLG Hamm, 28 U 101/16

Dieser Beitrag wurde unter Verkehrsrecht, Zivilrecht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.