Bemessung der Nutzungsentschädigung nach der Marktmiete

Wird dem Vermieter nach einer wirksamen Kündigung der Gebrauch durch Nichtauszug vorenthalten, bemisst sich die nach § 546a BGB zu zahlende Nutzungsentschädigung nach der aktuellen ortsüblichen Miete, nicht nach der bisher gezahlten Miete. Es können also Nachforderungen entstehen.

BGH, VIII ZR 17/16

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.